Einige Abschiede zum Jahresende…

 

Abschiede fallen mir unheimlich schwer und dann überlege ich sehr lange und gründlich bis ich zu einer Entscheidung gelange…

Diese ist jetzt gefallen und bereits vollzogen. Habe mich von Instagram, LinkedIn und einigen Blog-Teilnehmern getrennt, auch welche, die ich schon sehr viele Jahre gekannt habe.

Bin am Morgen aufgewacht und wusste, heute ist der Tag dafür. Wenn ich nicht mehr erwünscht bin, sagt mir das niemand. Man lässt mich einfach verhungern. Eine einfache Nachricht – „Bin fertig mit dir, verpiss dich !“ – wäre in solchen Fällen Gold wert.

Weil, so einen deutlichen Satz, verstehe ich sofort, der tut auch nur kurz weh. Ein langsames Sterben schmerzt mich viel mehr…

Das Leben ist kein Museum und wer mich nur in seiner „Freundesliste“ hat, als „Jemand, mit dem man mal geschrieben hat“, das braucht keiner. Ich bin ein lebendiger Mensch und kein Zombie !

Wenn die Luft raus ist, ist sie halt raus. Deswegen bin ich nicht böse, aber ich wäre wirklich froh, wenn man dann auch die Grösse besitzt, mir das mitzuteilen.

So. Das wäre durch und nun habt eine gute Woche, passt auf euch auf und bleibt gesund !

J.

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Einige Abschiede zum Jahresende…”

  1. Bei Instagram, Facebook und Co war ich noch nie und werde es garantiert auch nie sein.
    Was Blogfreunde betrifft, trennt sich im Laufe eines Bloggerlebens eh die Spreu vom Weizen. Was zwar manchmal auch weh tut, aber meist unumgänglich ist.
    Ich finde es sehr schön, dass es dich hier gibt und hab auch du noch eine gute letzte Woche im Advent! 💫🍀

    Gefällt 2 Personen

    1. Du hast nichts verpasst… Bei Facebook war ich 10 Jahre und schlussendlich habe ich es trotzdem wieder gelöscht. Soziale Medien werden schnell mal asozial, egal, ich wusste das ja vorher nicht. Jetzt weiss ich es 🙂

      Danke dir ! Auch wenn ich nicht weiss, ob ich dem immer gerecht werden kann. Manchmal habe ich auch meine unsensiblen Tage, nimm mich bloss nicht zu ernst ! 😂

      LG Joe 🎄🎁⛄

      Gefällt 1 Person

      1. Was ich von außen bezüglich Facebook so alles mitbekomme, ist abschreckend genug und brauch ich ganz bestimmt nicht.
        Bekam auch in relativ „harmlosen“ sozialen Medien, wie auch WP zur Genüge zu spüren, wie sich manche extrem asozial verwandeln… Weg damit!
        Du musst hier niemandem gerecht werden denke ich, sondern einfach so sein wie Du bist und zu Dir selbst stehen denke ich.
        Für mich gilt inzwischen… Die einen kennen mich und die anderen können mich!😄
        LG auch an dich🌟🎄💫

        Gefällt 1 Person

  2. Manchmal funktionieren virtuelle Kontakte eben nur temporär und dann ändern sich vielleicht Interessen und Prioritäten werden anders gesetzt. Infolgedessen hat man kaum noch Berührungspunkte und tauscht sich auch nicht mehr aus. Ich finde das meist gar nicht schlimm oder traurig. Das passiert im realen Leben doch genauso.

    Gefällt mir

    1. Gut geschrieben ! Freundschaft ist so ein unbewusster Opportunismus, auch wenn Disneyfilme das Gegenteil propagieren. Gibt es keine gemeinsamen Interessen, Austausch, etc. mehr, ist sie vorüber. Ziemlich simpel eigentlich 🙂

      Ok und manchmal beendet auch das Schicksal Freundschaften, da kann man dann auch nichts mehr machen.

      Gefällt mir

Namen sind Schall und Rauch. Egal ob heilig oder nicht ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s